(Modell einer Getreidemühle   VAWT)
(Modell einer Getreidemühle VAWT)

Geschichte:

 

Die ersten bekannten Nutzungen von Windkraft durch den Menschen über Maschinen und Geräte wurden

vor 1500 Jahren dokumentiert. Es waren VAWT (vertical axis windturbines).

Im Jahre 515 n.Chr. stand im heutigen Afganistan eine Getreidemühle.

 

Etwas früher nutzten die Chinesen die Windkraft zum Pumpen von Wasser zu Bewässerung oder Drainage.

 

Was ist eigentlich Wind und woher kommt das Wort?

 

Das Wort kommt wohl aus: althochdeutsch "Wint" oder: indogermanisch "ue" blasen, wehen.

Wind ist ein Massenstrom, verantwortlich sind die Unterschiede im Luftdruck zwischen Luftmassen. Dabei fließen Luftteilchen aus dem Gebiet mit hohem Luftdruck (H) solange in das Gebiet mit niedrigen Luftdruck (T) bis der Druckunterschied ausgeglichen ist. Je höher der Druckunterschied, je heftiger bläst der Wind. In Mitteleuropa haben wir keine stabilen Wetterlagen. Die Hochs und Tiefs welchseln ständig. Daher ist bei uns eigentlich immer Wind.

Mal mehr mal weniger!!

 

Und wer hat die erste bekannte Windkraftanlage erfunden?

 

Es war ein Schotte, welche spichwörtlich bekannt sind für ihre Sparsamkeit! James Blyth baute von 1887 bis 1891 für sein Wochenendhaus in den schottischen High-Lands eine VAWT-Kleinwindkraftanlage. Er wollte sein kleines Haus mit dem lang ersehnten Luxus (Wechselstrom) versorgen, welchen er seit einigen Jahren von seinem Haus in Glasgow gewohnt war!!

 

 

Mit uns brauchen Sie keine 4 Jahre warten!

Im 19. Jahrhundert standen in Norddeutschland, Holland, Belgien und Nordfrankreich ca. 25000 Windmühlen (Kleinwindkraftanlagen). Die Europäer benutzten hauptsächlich HAWT- Anlagen. Nach der industriellen Revolution und der Erfindung der Dampfmaschine wurde diese ideale, ökologische und kostengünstige Technik zur Energieerzeugung vergessen. Stellen Sie sich vor, man hätte diese Technik seit dem weiter entwickelt! Heute, ist die Windenergie immer noch genauso vorhanden wie vor 1500 Jahren. In den letzten 50 Jahren, hat man allerdings eine stetige Erhöhung der Windtage festgestellt.